Nederlands Engels Duits Zweeds Zweeds Zweeds
Wassersport
Wir haben ein vollständiges Produktprogramm für Neubau, Reparatur und Instandhaltung von Freizeitbooten entwickelt.
Verbundwerkstoffe
Vollständiges Produktprogramm von Gelcoats, Topcoats und Klebstoffe für glasfaserversträrkte Verbundwerkstoffe.
Betonfertigteile
Vollständiges Produktprogramm von Epoxid Klebmasse, Spachtelmasse und Lacke um Fertigteilformen zu schützen.
Farbpasten
Vollständiges Produktprogramm von spezialisierten reaktiven Farbpasten für Färbung von Materialiën in der Flüssigkunststoff Industrie.
Historie

In einer bescheidenen Werkstatt direkt an der Hollandse IJssel stand ein Dieselmotor, der eine Riemenscheibe antrieb. Diese Riemenscheibe trieb wiederum einige Produktionsmaschinen an, mit denen pro Tag etwa 30 kg Lack erzeugt wurden. Dies waren 1930 die Anfänge der Machinale Verf- en Japanlak Fabriek "DeIJssel". Aus natürlichen Rohstoffen wie Leinöl und Standöl und Farbstoffen wie Umbra, Ocker und Siena wurden die ersten Lacke hergestellt. Später wurdeauch Bleiweiß und Bleimennige verwendet.


Der erste Meilenstein war 1940 der Umbau des Betriebsgebäudes. Hierdurch konnte die verfügbare Kapazität verdoppelt werden. In den darauf folgenden Kriegsjahren entstand jedoch ein Rohstoffengpass. Man wich dadurch auf die Herstellung von Schuhcreme aus, vorallem schwarzer. Noch Jahre später wurde man im Gebäude daran erinnert.

 

Mit dem Aufkommen synthetischer Bindemittel wie Alkydharz mussten viele Rezepturen geändert werden. Deshalb stellte

De IJssel ihren ersten Laboranten ein. Der Firmenname wurde in Verf-, Lak en Chemische Producten "De IJssel" NV. geändert. Der Betrieb verzeichnete einen ständigen Zuwachs an Umsatz und Mitarbeitern. Durch die Entwicklung von Produkten für eine neue Branche, den Polyester-Bootsbau, musste bald die Produktionskapazität erweitert werden. Daher wurde 1965 am Oosteinde in Moordrecht ein neues Betriebsgebäude errichtet. Dieses Gebäude wurde 1970 und 1980 umgebaut und erweitert, um die Nachfrage eines rasch wachsenden Kundenkreises befriedigen zu können.

 

Im Jahr 1990 wurde beschlossen, ein vollständig neues Betriebsgebäude im Industriegebiet "'t Ambacht" in Moordrecht zu errichten. Der Firmenname wurde in "De IJssel Coatings BV" geändert. Ein neues Logo war sichtbarer Ausdruck der vielen durchgeführten Neuerungen. Es wurden Produkte mit weniger Lösungsmitteln und vollständig lösungsmittelfreie Produkte entwickelt. Farben werden mit dem Computer entwickelt, hergestellt und überprüft.

Moderne Fertigungsmittel und -verfahren garantieren einen Produktionsablauf, der eine laufende Qualitätssicherung ermöglicht. Für die Durchführung ist ein Team gutausgebildeter Fachleute zuständig, das alle Anstrengungen unternimmt, um dem Kunden schnellstens die gewünschten Materialien - auch "nach Maß"- zu liefern. 

 

Um die logistischen und ökologischen Anforderungen erfüllen zu können, wurde im Jahr 2006 beschlossen, ein 10,000 m2 großes Grundstück im neuen Gewerbegebiet "Gouwe Park" in Moordrecht zu kaufen. Hier wurde im Jahr 2008 mit dem Bau einer komplett neuen Fabrik begonnen. Die Fertigstellung und offizielle Eröffnung fand im Oktober 2009 statt. Das Unternehmen ist damit bereit für die Herausforderungen der Zukunft: die Lagerung von Schüttgütern, Rohstoffen und fertigen Erzeugnissen entspricht den neuesten Anforderungen und wird nach dem neuesten Stand der Technik durchgeführt. Großzügige Produktionsflächen, Büros und Labors bieten genügend Platz, um die Produkte der Zukunft zu entwickeln. 

 

De IJssel Coatings hat sich in 86 Jahren stets den vielen Veränderungen angepasst. Der Füllfederhalter wurde durch den Computer ersetzt, Briefe sind jetzt E-Mails, Leinöl ist Kunstharz und Lösungsmittel verschwinden. Nur die gute Zusammenarbeit mit all unseren Lieferanten und unseren Kunden bleibt weiterhin an erster Stelle, wodurch nach wie vor die Geschichte von De IJssel Coatings geschrieben wird.